Neuigkeiten

SRF_Fernsehsendung GESUNDHEITHEUTE - Hereditäres Angioödem (HAE)

13 Mai: SRF-Fernsehsendung GESUNDHEITHEUTE mit Dr. Jeanne Fürst

Am Samstag, 14. Mai 2022, 18.10 Uhr wurde in der SRF-Fernseh-Sendung GESUNDHEITHEUTE mit Frau Dr. Jeanne Fürst das Hereditäre Angioödem thematisiert. HAE-Patient*innen zeigen, wie sie ihren Alltag mit HAE meistern und werden zusammen mit dem HAE-Experten, PD Dr. Urs Steiner, Universitätsspital Zürich in der Sendung von ihren Erfahrungen erzählen, wie sich ihr Leben mit HAE verändert und was ihnen geholfen hat. Desweitern wird in der Zeitschrift «Schweizer «Familie» in der Ausgabe von Donnerstag, 19. Mai 2022 ein Interview mit Frau…

haeday_subline-logo_4c

12 Mai: HAE-Day – 16. Mai

http://www.haeday.orgAm 16. Mai jedes Jahres findet der internationale HAE-Day statt, der das Bewusstsein für die seltene Blut-Krankheit, des Hereditären Angioödem = HAE, auf breiter Ebene erhöhen soll. Die Schweizer HAE-Vereinigung verschickt dem ganzen HAE-Netzwerk ein Präsent, welches mit dem Logo der Schweizer HAE-Vereinigung bedruckt ist Weitere Informationen zum HAE-Day. https://haeday.org/events-2022/

SelteneKrankheiten_28.02.2022

08 Mrz: Tag der seltenen Krankheiten 28.2.2022

Seltene Krankheiten – Unsichtbares, sichtbar machen! Anlässlich des Rare Disease Day von 28.2.2022 veröffentlichte Mediaplanet eine Beilage in der Basler Zeitung und ein Online E-Paper über die Seltenen Krankheiten. Eine seltene Krankheit bedeutet für betroffene Personen oft einen langen und beschwerlichen Weg bis zur richtigen Diagnose und Therapie. In dieser Ausgabe sprechen Betroffene, Angehörige sowie Ärztinnen und Ärzte über den Diagnoseprozess, Therapien, Transition und wie man trotz seltener Krankheit seine Lebensqualität bewahren kann. Das Hereditäre Angioödem erhält eine Stimme, die…

BAG_Plakat_CoVi_VerhaltenWinter_A3_297x420_co_d_Teil

05 Jan: Covid-19: Auffrischimpfung

Das BAG empfiehlt die Auffrischimpfung! Es gibt keine Berichte, dass die Covid-19-Impfung bei Patienten mit HAE zu Problemen geführt hat. Auch für Patienten mit HAE wird eine Covid-19-AuffrischImpfung empfohlen. Wenn eine der seltenen Nebenwirkungen mit Fieber, Muskelschmerzen usw. berichtet wird, ist nicht auszuschließen, dass nach der Impfung ein HAE-Anfall ausgelöst wird. Wenn dies der Fall ist, sollten diese Angriffe des HAE wie jeder andere Angriff des HAE behandelt werden. Merkblatt des BAG: 211231_Merkblatt_Auffrischimpfungen-de Ihre Schweizer HAE-Vereinigung Quelle: Copyright, Bundesbehörden der Schweizerischen…

Kantonsspital Luzern

21 Okt: Luzerner Kantonsspital als Zentrum für seltene Krankheiten anerkannt

Herzliche Gratulation an das Luzerner Kantonsspital Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) wurde Ende Mai 2021 von der Nationalen Koordination Seltene Krankheiten (kosek) als Zentrum für seltene Krankheiten anerkannt. Das LUKS ist damit eines von neun Zentren in der Schweiz, die auf die Diagnostik von seltenen Krankheiten spezialisiert sind. Mit der Anerkennung durch die kosek erhält das Zentrum für seltene Krankheiten des Kinderspitals sowie der Inneren Medizin des LUKS die Bescheinigung, dass die Qualitätskriterien eingehalten werden und den nationalen und internationalen Anforderungen…

myHaeApp-TakedaPharmaAG

23 Sep: MyHAEApp verfügbar

Dokumentation der Schwellungen via myhae App jetzt möglich. Die APP myHAE app  dient für die Dokumentation des Krankheitsverlaufes und der Behandlungen. Diese APP kann sowohl im Apple-Store als auch im Google-Play-Store kostenlos runtergeladen werden. Diese APP myHAE app wurde von Takeda Pharma AG speziell für Patienten mit hereditärem Angioödem (HAE) entwickelt. Damit ist es möglich, den Verlauf Ihrer Erkrankung und deren Behandlung einfach aufzuzeichnen. Als digitales Tagebuch kann diese App Sie so bei der Dokumentation Ihrer Attacken sowie Ihrer HAE-Prophylaxe…

Kambly-Biskuit-Dose-Special-limited-Edition_HAE-web

02 Sep: Die Schweizer HAE-Vereinigung wird 20 Jahre alt!

Am 2. September 2021 wurde die Schweizer HAE-Vereinigung 20 Jahre alt. Geplant war ein Jubiläums-Ausflug mit unseren HAE-Mitglieder*innen und unserem HAE-Netzwerk. Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Viruses und der schwierig abzuschätzenden Lage mussten wir schweren Herzens diesen Ausflug bereits in März 2021 absagen. Nun haben wir dieses Jubiläum aber trotzdem gebührend gefeiert, indem wir unser HAE-Mitglieder*innen und unserem HAE-Netzwerk mit einer HAE-Jubiläums-Biskuit -Dose überraschten. Diese HAE-Jubiläums-Biskuit -Dose ist eine Spezial limited Edition und wurde extra für die Schweizer HAE-Vereinigung mit diesem…

Online_Stempel_CoVi_Impfen_d

17 Aug: Covid-19-Impfung

Es gibt keine Berichte, dass die Covid-19-Impfung bei Patienten mit HAE zu Problemen geführt hat. Auch für Patienten mit HAE wird eine Covid-19-Impfung empfohlen. Wenn eine der seltenen Nebenwirkungen mit Fieber, Muskelschmerzen usw. berichtet wird, ist nicht auszuschließen, dass nach der Impfung ein HAE-Anfall ausgelöst wird. Wenn dies der Fall ist, sollten diese Angriffe des HAE wie jeder andere Angriff des HAE behandelt werden. Ihre Schweizer HAE-Vereinigung

18 Okt: Neus HAE-Medikament Berinert® SC zur HAE-Prophylaxe ist in der Schweiz erhältlich

Seit 16. Oktober 2020 ist das neue HAE-Medikament Berinert® SC 2000 zur HAE-Prophylaxe in der Schweiz erhältlich. Berinert® SC 2000 wird bei Erwachsenen und Jugendlichen zur Vorbeugung von Attacken des hereditären Angioödem (HAE) als Langzeit-Prophylaxe angewendet. Details entnehmen Sie bitte unter folgenden Links: Medikamenten-Beschreibung C1-Inhibitor subkutan Berinert® SC Medikamenten-Übersicht Medikamenten-Tabelle Falls Sie interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Ihren HAE-Experten.

CoronaVîrus0

22 Mrz: Corona-Virus – Bin ich mit HAE besonders gefährdet?

Diese Ausnahme-Situation, ausgelöst durch den Corona-Virus, verunsichert uns alle sehr! Besonders uns HAE-PatientInnen beschäftigt natürlich die Frage, ob wir HAE betroffene Personen besonders gefährdet sind diesen Corona-Virus zu empfangen. Diese Frage haben wir unserem HAE-Experten, Prof. W. A. Wuillemin, Leiter der Hämatologie am Luzerner Kantonsspital gestellt. Gerne veröffentlichen wir hier seine Antwort von 16. März 2020: Liebe HAE-Betroffene Sie können sich sicher vorstellen, dass wir vom Arztdienst nun täglich richtiggehend überschwemmt werden mit Anfragen zum Risiko bezüglich Corona-Virus-Infektion. Ich erlaube…